Warum Transformation Navigation?

 

Der strukturierte Wissensspeicher und Lösungsfinder zu den wichtigsten Fragen des gesellschaftlichen Wandels…

…mit Argumentationshilfen für die sozial-ökologische Transformation

 

  • Die aktuellen Krisen krachen unaufhaltsam über uns herein und rauben uns, je nach wirtschaftlicher Lage, entweder deutlich Lebensqualität oder sorgen dafür, dass unsere Existenz gänzlich gefährdet ist.
  • Die Wälder auch in Mitteleuropa brennen, Flüsse trocknen aufgrund von Hitzewellen aus, die Armut steigt, während die Gewinne der Reichsten immer größer werden, täglich sterben mehrere Tier- und Pflanzenarten aus, Abhängigkeiten zu autoritären Staaten ermöglichen neue Kriege und ermöglicht diesen Staaten ungeahndet die eigene Bevölkerung zu tyrannisieren. Geflüchteten werden auf Fluchtrouten Menschenrechte entzogen und die Angstmache von Rechts Außen führt zu einer Demokratiekrise.
  • Welchen Wandel braucht es, um unser aller System sozial gerecht zu gestalten und gleichzeitig ökologisch verantwortungsvoll mit dem Planeten umzugehen?
  • Wie hängen die verschiedenen Transformationen zusammen?
  • Was wurde bereits erreicht und welche Rückschläge gab es auch in der Vergangenheit bei gesellschaftlichen Fortschritten?

Die Corona-Pandemie hat gezeigt, dass innerhalb kürzester Zeit politische Beschlüsse gefasst werden konnten, die zu grundlegenden Veränderungen unseres Zusammenlebens führten. Planetare und persönliche Grenzen haben in sofern Ähnlichkeiten zu einem Virus, dass beide nicht verhandelbar sind. Das Reißen dieser Grenzen gilt es überall und in allen Zusammenhängen zu verhindern, gefährliche Trends abzuwenden und unser Handeln darauf auszurichten.

Was wurde wann und von wem bereits erreicht, welche Rückschläge gab es nach gesellschaftlichen Fortschritten und wie finden wir das gute Leben für Alle?

Im Aufbau...

  • In der Smartphone Version: Swipe nach links, um das Menü zu sehen
  • Innerhalb der Struktur: Soziales, Ökologie und Ökonomie wurde jeweils ein Beispiel angelegt: Soz: Wohnraumnutzung, Ökolo: Wärmewende, Ökono: Brauchen wir wirtschaftliches Wachstum?
  • Weitere Themen wie z. B.
    • Soziales:
    • Konsum oder Systemkritik?!
    • Emittierende
    • Intersektionalität (Rassismus, Feminismus, Ableismus, Antisemitismus…)
    • Ökologie:
    • Klimakrise
    • Artensterben
    • Energiewende (Wärme, Mobilität, Strom, Speicher)
    • Technologiefolgen
    • Ökonomie:
    • Steuerpolitik
    • Austerität
    • Finanzwelt

werden nach der dargestellten Struktur ergänzt.

  • Gruppen und Personen im Wiki sind noch nicht befüllt
  • Begriffe, welche später zu Links werden und zum Wiki verweisen, sind über ein -Minus- vor und nach dem Wort sowie zusätzlich mit hervorgehobener Markierung dargestellt
  • Begriffe, welche später zu Links werden und auf andere Artikel verweisen, sind über ein Pfeil → vor dem Wort sowie zusätzlich mit hervorgehobener Markierung dargestellt
  • Die Themenausarbeitung beinhaltet bereits eine listenförmige Darstellung der Zeitachse. Die Visualisierung eines Zeitstrahles ist noch offen.
  • Grafikdesign noch offen, deswegen sind noch keine Grafiken integriert
  • Die Suche hat derzeit keine Funktion

Ziele

Funktion

  • Strukturierte Informationsplattform mit Herausforderungen und Lösungsansätzen für die sozial-ökologische Transformation (SÖT)
  • Sammelt und teilt Wissen zu wichtigen Themen des gesellschaftlichen Wandels nach strengen sozial-ökologischen Richtlinien 
  • Deutlich mehr Infos, Struktur und Text, als bei Insta. Deutlich weniger Text, als in Fachliteratur
  • Im Gegenteil zu essentieller Fachliteratur, bei der über komplexe Sprache und ausführliche Analysen häufig auch neue Thesen erarbeitet werden, liegen bei der Plattform die Schwerpunkte auf Benennung, Zusammenfassung, Übersicht und Navigation
  • Perspektivisch sind Quizze und Panels zu verschiedenen Themenbereichen denkbar

Gruppen

  • Als interessierte Person (egal ob du schon länger in politischen Gerechtigkeitsthemen unterwegs bist oder ob du erst neu dazu stößt) sollst du schnellstmöglich zu deinen Inhalten gelangen. Außerdem sollst du, übersichtlich dargestellt, Zugang zu weiteren wichtigen Themen/Debatten der SÖT bekommen.
  • So sollen bei "Transformationnavigation.org" parteiunabhängig im sozialen, ökologischen und ökonomischen Bereich Bestrebungen für eine gerechte Welt verbunden werden. Interessierst du dich also hauptsächlich für Themen aus dem Bereich der Ökologie, ggfs. sogar sehr spezifisch z. B. gegen das Vermüllen der Weltmeere, so wirst du locker flockig auch auf Probleme inkl. Lösungsansätze im sozialen Bereich stoßen.

Übergeordnet

  • Das übergeordnete Ziel ist das Erreichen des “Guten Lebens für Alle”, was frei von Diskriminierung ist und steuert im Vergleich zur derzeitigen, parlamentarischen "troubleshooting" Reformpolitik tatsächliche Schritte in Richtung Gerechtigkeit an. Zu kleine Schritte kann sich die Menschheit allerdings u.a. wegen ökologischer Grenzen bzw. Kipppunkten nicht mehr leisten.

Ansatz

Laut Wuppertal Institut gibt es drei Hebel, um die sozial-ökologische Transformation nach Vorn zu bringen. Diese werden in

1. Wissensaufbau

Bücher, Workshops, Infoveranstaltungen, Kleingruppen,...

2. Aktivismus

Demonstrieren, Transpi malen, Kostüme basteln, Besetzen, Blockieren (Log-Ons, Anketten), Flyern, Sprayen, Tierbefreiung...

3. Leben von alternativen Strukturen

Ökodörfer, Plenum, Stadtteilkultur, Tauschgruppen, Kultur mit bildender Kunst, Musik, Theater...

 

eingeteilt. Klimacamps z. B. verbinden diese drei Ansätze häufig, indem alle irgendwo ihren Platz finden.

Die Plattform transformationnavigation.org setzt dabei beim erstgenannten Punkt an.

Aufbau

Über die 3 Säulen der Nachhaltigkeit (Soziales, Ökologie und Ökonomie) werden die einzelnen Transformationsthemen gesammelt, strukturiert und über diese Plattform miteinander verbunden. Über die Auswahl von Unterebenen können dann weitere Detailebenen navigiert werden. Bsp.: Soziales/Wohnen/gemeinschaftliches Wohnen/Rechtsformen.

Häufig wird in Nachhaltigkeitskontexten noch eine weitere Säule "Governance" genannt. Dabei spielen Transparenz, Korruptionsfreiheit oder verantwortungsvoller Risikoumgang der leitenden Organisationsstrukturebene eine Rolle. Da tfn.org auf Beteiligung und Bildung aller Leute setzt, bekommt dieses Thema hier ganz bewusst keine Aufmerksamkeit geschenkt.

Themen/Debatten werden in Form von Fragestellungen oder Thesen übersichtlich dargestellt und dabei wird versucht den Fokus auf die wichtigsten Inhalte bei möglichst einfacher Sprache auszurichten (im Gegenteil zu meist sehr ausführlicher Literatur)

  • Zeitstrahle zeigen in den einzelnen Themen/Debatten auf, was bereits erreicht wurde, oben positive Errungenschaften, unten negative Ereignisse
  • Ein Wiki erklärt themenübergeordnet Begriffe, Gruppen und Personen der sozial-ökologischen Transformation. Um den Lesefluss innerhalb der Themenausarbeitungen zu vereinfachen, verweisen Links auf einzelne Wörter des Wikis.
  • Zitate unterstreichen die Relevanz der Themen
  • Argumentationshilfen greifen Standardvorwürfe Konservativer und Neoliberaler Rhetorik auf
  • Quellenlisten verweisen aus den Themenzusammenfassungen der Plattform außerdem auf wichtige Werke der Sozial-ökologischen Transformation und stellen auch darüber hinaus wichtige Literatur in dem Bereich zusammen.
  • Eine Suchfunktion schafft eine zusätzlich Navigationshilfe